Immer mehr öffentlich-rechtliche Medien haben in den letzten Jahren ihren gesetzlichen Informationsauftrag aufgegeben und widmen sich statt dessen penetrant und vehement einem staatlich gewünschten „Erziehungsauftrag“. Ein besonderes Steckenpferd der Redakteure ist dabei die absurde und völlig unnötige Verhuntzung unserer Muttersprache - auf „Neudeutsch-Sprech“ auch „gendern“ genannt. Doch selbst der jungen Generation, die bereits über große Teile ihres Lebens hinweg mit dem geradezu zwanghaft betriebenen Gendern traktiert wurde, ist es nun ganz offensichtlich zu viel geworden. Und so blamierte sich jüngst der Bayerische Rundfunk (BR), als er mit seinem aufgesetzten Gender-Gaga Schüler überzeugen wollte.

Bayerischer Rundfunk blamiert sich als er Schüler vom “Gendern” überzeugen wollte! Die Verhunzung unserer Muttersprache muss aufhören!

mehr lesen