Zum 50. Geburtstag des Landkreises Kitzingen pflanzten Landrätin Tamara Bischof und Kreisräte mit Unterstützung der Landkreisgärtner 49 Obstbäume und einen Nussbaum. Auf diese Weise wird dauerhaft an die Gebietsreform von 1972 erinnert, bei der die Landkreise neu gebildet wurden bzw. in der jetzigen Ausprägung entstanden sind.

Neben der Kreisbauschuttdeponie in Iphofen ist durch die Pflanzung der Bäume eine neue Streuobstwiese entstanden. Der Erwerb der Bäume wurde vom Amt für ländliche Entwicklung aus dem Programm „Flur Natur“ zu 85 Prozent gefördert. „Durch dieses Programm soll die biologische Vielfalt im ländlichen Raum erhalten bleiben und Biotopverbundsysteme sollen entwickelt werden“, erläuterte hierzu Landrätin Tamara Bischof. Die Früchte der neu gepflanzten Obstbäume können später, wie bei bereits vorhandenen Bäumen auf anderen Liegenschaften des Landkreises, im Rahmen einer Art „Baumpatenschaft“ durch Landkreisbürger genutzt und geerntet werden.


49 Obstbäume und einen Nussbaum zum 50. Geburtstag des Landkreises Kitzingen
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram
0 0 votes
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments