Deutsche Gerichte müssen härtere Strafen für sogenannte “Klimaaktivisten” verhängen!

Genug ist genug! Deutsche Gerichte müssen endlich einmal härtere Strafen für sogenannte „Klimaaktivisten“ verhängen. Eine schwer verletzte Frau bezahlte jetzt in Berlin für eine Aktion der „Klima-Irrsinnigen“ mit dem Leben. Ihre Rettung hatte sich verzögert, weil Störer mal wieder mutwillig einen Stau verursacht hatten und daher die Feuerwehr nicht rechtzeitig an die Unglücksstelle gelangen konnte. 

Eine Radfahrerin war zu Beginn der Woche im Stadtteil Berlin-Wilmersdorf auf der Bundesallee von einem Betonmischer überrollt und unter dem Wagen eingeklemmt worden. Die alarmierten Feuerwehr-Einsatzkräfte standen wegen Blockaden einiger Klima-„Demonstranten“ im Stau und trafen daher mit ihren Spezialgeräten erst mit Verspätung am Unfallort ein. Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Dort ist sie jetzt ihren Verletzungen erlegen. Ein Opfer der sogenannten „Letzten Generation“, die bereits wiederholt und offensichtlich völlig uneinsichtig in Berlin und anderen größeren Städten mit ihren unreifen Asphalt-Klebeaktionen auf sich aufmerksam machen wollte und teils großräumig den Verkehr lahmlegte. Da bereits bei früheren Aktionen der Klima-Terroristen öffentlich darauf aufmerksam gemacht wurde, dass diese Art der Nötigung im Straßenverkehr nicht nur etwa Berufspendler oder Lieferverkehr behindert, sondern auch eilbedürftige Einsätze von Rettungskräften verzögern kann, nehmen die Teilnehmer derartiger Aktionen die Gefahr für Leib und Leben ihrer Mitmenschen offenbar bewusst und billigend in Kauf. Eine gefährliche Nötigung im Straßenverkehr kann in Deutschland mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden. Hier muss die Justiz endlich durchgreifen und den möglichen Strafrahmen ausschöpfen, um ein klares Zeichen des Rechtsstaats gegen derartige Menschen gefährdende Aktivitäten zu setzen. In den benachbarten Niederlanden hat man bereits auf die offensichtlich zunehmende Radikalisierung der sogenannten Klimabewegung reagiert. Dort wurden jetzt zwei Männer, die das weltberühmte Gemälde „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ von Johannes Vermeer mutwillig mit Ketchup verschmiert hatten, zu einer Haftstrafe von zwei Monaten verurteilt. 

https://www.bild.de/news/ausland/politik-ausland/niederlande-urteil-gegen-klima-kleber-knast-nach-vermeer-attacke-81819956.bild.html

https://www.focus.de/panorama/feuerwehr-steckte-im-stau-fest-rettungskraefte-durch-klima-aktivisten-blockiert-radlerin-in-berlin-gestorben_id_176046381.html


Deutsche Gerichte müssen härtere Strafen für sogenannte “Klimaaktivisten” verhängen!
Was meinen Sie dazu?
+1
34.1k
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram
0 0 votes
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments