Mega-Deals: Indien kauft russisches Öl – und verkauft es anschließend teuer nach Europa! Die Leidtragenden dieser unsinnigen Politik sind unsere heimischen Bürger und unsere Industrie!

Mega-Deals: Indien kauft russisches Öl – und verkauft es anschließend teuer nach Europa! Die Leidtragenden dieser unsinnigen Politik sind unsere heimischen Bürger und unsere Industrie!

Wollten Sie sich schon immer mal gerne ins eigene Knie schießen? Die Wahl der Altparteien macht dies möglich. Die EU hat die meisten Ölimporte aus Russland als Strafe für die Invasion in der Ukraine verboten, doch gerade Indien profitiert davon. 

Denn dort läuft derzeit ein Mega-Deal: Indien kauft russisches Öl – und verkauft es anschließend teuer nach Europa. Die Strafe – sie trifft in erster Linie den heimischen Bürger, denn mit den Lieferungen aus Indien importiert die EU auch gleichzeitig die Inflation mit. 

Mit dem sechsten Sanktionspaket gegen Russland von Anfang Juni hat die EU den russischen Öllieferungen auf dem Seeweg eine Absage erteilt – doch es ist ein Embargo mit zahlreichen Schlupflöchern. Ohnehin ist ein kompletter Verzicht auf russisches Öl in einer eng verflochtenen Weltwirtschaft kaum möglich. Russlands Präsident Wladimir Putin kassiert daher aktuellen Berichten in US-Medien zufolge durch den Verkauf von Gas und Öl wenigstens genauso viel wie früher (auch bei sinkenden Exporten) – weil zwischenzeitlich die Preise so gestiegen sind. Daneben gibt es einen weiteren Gewinner des Ölembargos im Fernen Orient: Indien. Denn wegen eines Überflusses auf dem heimischen Markt wird russisches Rohöl jetzt international billiger gehandelt als das Rohöl aus anderen Ländern. Da lassen sich andere Länder nicht lange bitten. Schon Ende Mai wurde bekannt, dass Indien (wie auch die Türkei) seine Ölkäufe aus Russland deutlich erhöht hat. So hat Indien seit dem Kriegsausbruch allein bis Anfang Juni nach Medienrecherchen rund 62,5 Millionen Barrel russisches Öl erworben – dreimal so viel wie im gleichen Zeitraum im Jahre 2021. Der russische Anteil an indischen Ölimporten konnte dadurch auf fast 25 Prozent gesteigert werden. Und dieses Öl verbleibt nicht einfach in Indien. Es wird nach aktuellen Recherchen des „Wall Street Journal“ durch private indische Ölraffinerien anschließend wieder durch die Hintertür auf dem Weltmarkt verkauft – in Form von Benzin und Diesel, die teilweise russisches Rohöl enthalten, ohne dass dabei die Herkunft des Rohöls preisgegeben wird. Insgesamt sind die indischen Kraftstofflieferungen in die Welt in den vergangenen fünf Monaten etwa um 15 Prozent gestiegen. Die täglichen Lieferungen in die EU haben sich mittlerweile im Quartalsvergleich um ein Drittel erhöht. Doch diese Lieferungen sind keineswegs günstig – stattdessen lässt man sich den Umweg und die „Um-Etikettierung“ gut bezahlen. Auch die spanische Zeitung „El Mundo“ berichtete zwischenzeitlich über die „Instrumentalisierung“ der Russland-Sanktionen durch Indien: Die EU habe zwar die meisten russischen Ölimporte als Strafe für Putins Invasion in der Ukraine verboten, doch Indien kaufe den Quellen zufolge russisches Öl mit hohen Rabatten und verkaufe es danach als raffiniertes Produkt teurer nach Europa. Auf diese Weise entwickelt sich Indien de facto zum Raffineriezentrum für Europa. Und Europa heizt damit die Inflation für die eigenen Bürger an, weil Importe mit Schiffen natürlich viel teurer sind als die bisherigen per Pipeline. Aktuell soll Indien nach Angaben des Analyseunternehmens „Kpler“ gar täglich rund 600.000 Barrel aus Russland importieren, gegenüber nur 90.000 Barrel im Vorjahr – mit steigender Tendenz. Viel zusätzliches Öl also, dass man auf Umwegen wieder Richtung Europa „zurückschleusen“ und dem hiesigen Bürger anschließend als vermeintlich „gutes“ und „sauberes“ Öl für teuereres Geld an der Tankstelle verticken kann, während dieser sich ehrfürchtig Richtung Berlin verneigt, um der „besten Regierung, die wir je hatten“ für ein paar Brosamen „Tankrabatt“ zu danken…! 

Mega-Deals: Indien kauft russisches Öl – und verkauft es anschließend teuer nach Europa! Die Leidtragenden dieser unsinnigen Politik sind unsere heimischen Bürger und unsere Industrie!


Mega-Deals: Indien kauft russisches Öl – und verkauft es anschließend teuer nach Europa! Die Leidtragenden dieser unsinnigen Politik sind unsere heimischen Bürger und unsere Industrie!
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
11.6k
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram
5 1 vote
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments