Ampel-Koalition will Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern abschaffen!

Der Plan soll aber erst nach der NRW-Wahl bekannt werden, sonst macht man sich noch unbeliebt

Ampel-Koalition will Mindestabstand von Windrädern zu Wohnhäusern abschaffen! Der Plan soll aber erst nach der NRW-Wahl bekannt werden, sonst macht man sich noch unbeliebt!
Wollen Sie gerne mal wieder richtig „verarscht“ werden? Dann sind Sie bei „rot-gelb-grün-bunt“ genau richtig. Denn die Ampelkoalition plant, die bisher geltenden Mindestabstände von Windrädern zur Wohnbebauung abzuschaffen. Allerdings soll dieser Plan erst nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen bekannt gemacht und umgesetzt werden. Sonst könnte ja am Ende die Wählerherde noch erwachen und protestieren oder gar am Ende an unerwünschter Stelle ihr Kreuzlein machen. 

Kraniche,_Windräder.jpg
Deutsch: Kraniche (Grus grus) in Kambs vor den Windrädern in Bütow
Kraniche, Windräder.jpg (7 October 2011) von
creator QS:P170,Q29586018
, CC-BY-SA-3.0-DE.

KEIN MINDESTABSTAND MEHR VON WINDRÄDERN ZU WOHNHÄUSERN!
Die Bundesregierung plant einem Referentenentwurf zufolge die Abschaffung des Mindestabstandes, den Windräder zu Wohnhäusern haben müssen. Um möglichen Bürgerprotesten vorzubeugen, soll dieser Plan aber erst nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen umgesetzt werden. Um bald mehr Windräder in Deutschland aufstellen zu können, soll nach dem Plan der Bundesregierung künftig der Mindestabstand von Windrädern zu Häusern entfallen.

Windräder_Hesslar_März_2021.jpg
Hesslar vor seinen Windrädern – Windräder Hesslar März 2021.jpg (20 March 2021, 14:10:30) von Bonnlander, CC-BY-SA-4.0.

Bundesländer können nach dem Beschluss keine Änderungen mehr beschließen!
In der geplanten Änderung des Baugesetzbuches heißt es wörtlich: „Die bisherige Länderöffnungsklausel in § 249 Absatz 3 BauGB zur Einführung landesgesetzlicher Mindestabstände für Vorhaben nach § 35 Absatz 1 Nummer 5 BauGB, die der Erforschung, Entwicklung oder Nutzung der Windenergie dienen, soll aufgehoben werden.“. Um zu verhindern, dass Bundesländer wie Brandenburg, Sachsen oder Thüringen noch schnell vorab Mindestabstände festlegen, soll der Tag des Beschlusses im Kabinett als Stichtag gelten, ab dem dann keine Änderungen mehr beschlossen werden dürfen.

Schöne_Aussicht_Windräder.jpg
Deutsch: Schöne Aussicht: Protestgrafik gegen Windkraftanlagen im Biosphärenrerservat Pfälzerwald
Schöne Aussicht Windräder.jpg (5 June 2013) von Walter Stutterich, CC-BY-SA-3.0-DE.

Und um möglichen Protesten der Bürger im Vorfeld der Wahl in Nordrhein-Westfalen aus dem Weg zu gehen, steht die Abschaffung des Mindestabstands erst für die Zeit nach dieser Wahl auf dem Zeitplan der Regierung. Als Stichtag gelten der 18. oder der 25. Mai.

Windräder,_Weinberge_-_Dirmstein_-_panoramio.jpg
Windräder, Weinberge – Dirmstein – Windräder, Weinberge – Dirmstein – panoramio.jpg (Taken on 2 September 2012) von Immanuel Giel, CC-BY-3.0.

Nach Recherchen der BILD-Zeitung soll vor allem die schon immer als Mehrheitsbeschaffer bekannte FDP auf diesen Zeitplan gesetzt haben. Vermutlich fürchtet man bei der „Mäntelchen-Im-Wind-Partei“ ein noch weiteres Abschmieren bei der Wahl in Nordrhein-Westfalen als bereits eine Woche zuvor in Schleswig-Holstein. Denn gutbetuchte, noch halbwegs konservative FDP-Anhänger dürften wohl kaum erpicht darauf sein, demnächst direkt vor der schicken Vorstadtsiedlung mit einem Wald aus Windrädern konfrontiert zu werden! 

Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
7.8k
+1
734
+1
553
+1
1.3k
Share this page to Telegram
5 4 votes
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Anonym
Gast
13. Mai 2022 22:34

In meinem Garten hätte ich noch Platz, wenn ich dafür den Strom kostenfrei erhalte 🙂

Anonym
Gast
13. Mai 2022 15:32

Verarschung pur!

Anonym
Gast
13. Mai 2022 14:20

Spinnen die jetzt komplett?

Anonym
Gast
13. Mai 2022 14:19

Frechheit!