Anzahl der Komplikationen nach Corona Impfung sind 40 Mal (!) höher als bisher bekannt! Impfkampagnen müssen sofort gestoppt und unsere Bürger umfassend über eine Corona-Impfung aufgeklärt werden!

Eine Studie der Berliner Charité bringt es an den Tag: Die Anzahl schwerer Komplikationen nach Impfungen gegen Corona ist tatsächlich 40 Mal (!) höher, als durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bislang erfasst wurde. Das bedeutet: Eine halbe Million zuvor meist völlig gesunder Menschen, die jetzt u. a. mit schweren Herzmuskelentzündungen, Überreaktionen des Immunsystems oder neurologischen Störungen zu kämpfen haben und hierfür oft längerfristig ärztliche Behandlung benötigen. Das sind nahezu dreimal so viele wie Corona-Kranke, die seit Beginn der Corona-Pandemie im Jahr 2020 intensivmedizinisch behandelt werden mussten. Dennoch gehen in Deutschland die Impfkampagnen hartnäckig und unverdrossen weiter.
Anzahl der Komplikationen nach Corona Impfung sind 40 Mal (!) höher als bisher bekannt! Impfkampagnen müssen sofort gestoppt und unsere Bürger umfassend über eine Corona-Impfung aufgeklärt werden!
Charité_(Berlin).jpg
Bettenhaus der Berliner Krankenhauses Charité vom Dach des Reichstags – Charité (Berlin).jpg (24 March 2004) von Raimond Spekking, CC-BY-SA-4.0.

Eine Studie der Berliner Charité bringt es an den Tag: Die Anzahl schwerer Komplikationen nach Impfungen gegen Corona ist tatsächlich 40 Mal (!) höher, als durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) bislang erfasst wurde. Das bedeutet: Eine halbe Million zuvor meist völlig gesunder Menschen, die jetzt u. a. mit schweren Herzmuskelentzündungen, Überreaktionen des Immunsystems oder neurologischen Störungen zu kämpfen haben und hierfür oft längerfristig ärztliche Behandlung benötigen. Das sind nahezu dreimal so viele wie Corona-Kranke, die seit Beginn der Corona-Pandemie im Jahr 2020 intensivmedizinisch behandelt werden mussten. Dennoch gehen in Deutschland die Impfkampagnen hartnäckig und unverdrossen weiter. 

2016_Charite_Hospital.jpg
Bettenhochhaus der Charité – 2016 Charite Hospital.jpg (Taken on 18 September 2016, 07:03:12) von INTERRAILS, CC-BY-SA-4.0.

Seit einem Jahr läuft an der Berliner Charité die Studie “Sicherheitsprofil von Covid-19-Impfstoffen” (kurz “ImpfSurv”), die Wirkungen und Nebenwirkungen der verschiedenen Vakzine im Fokus hat. Deutschlandweit werden dafür rund 40.000 geimpfte Personen in regelmäßigen Abständen befragt. Das Ergebnis: Acht von 1.000 Geimpften kämpfen anschließend mit schweren Nebenwirkungen. „Die Zahl ist nicht überraschend”, erläutert Prof. Dr. Harald Matthes, Leiter der Studie.

„Sie entspricht dem, was man aus anderen Ländern, wie Schweden, Israel oder Kanada kennt. Übrigens hatten selbst die Hersteller der Impfstoffe in ihren Studien bereits ähnliche Werte ermittelt.” Bei herkömmlichen Impfstoffen hingegen, wie etwa gegen Polio oder Masern, ist die Zahl schwerer Nebenwirkungen deutlich geringer. Der Spezialist fordert daher, spezielle Einrichtungen und Ambulanzen für Patienten mit Impfkomplikationen zu öffnen. Je nach Ausprägung der Komplikation, könnten die Patienten dann von dort an Fachabteilungen, wie die Neurologie oder Kardiologie weitervermittelt werden. Und auch Intensivstationen und Dialysezentren könnten in die Behandlung eingebunden werden: “Die haben Erfahrung mit Blutwäsche“, sagt Matthes. Sind demnach die Folgeschäden der Corona-Impfung für Betroffene teils so gravierend, dass sie gar eine Blutwäsche benötigen? Ein Alptraum, wenn man bedenkt, dass unter den Geschädigten ein nicht unerheblicher Anteil jüngerer Menschen ist, für die bei einer Infektion mit dem Corona-Virus gar keine ernsthafte Gefahr von schweren Krankheitsverläufen bestanden hätte. Deren Leben wurde letztendlich durch die mit falschen Versprechungen und Behauptungen geführten Impfkampagnen und den nachhaltigen öffentlichen Druck zur Impfung unnötig zerstört. 

Anzahl der Komplikationen nach Corona Impfung sind 40 Mal (!) höher als bisher bekannt! Impfkampagnen müssen sofort gestoppt und unsere Bürger umfassend über eine Corona-Impfung aufgeklärt werden!

Der Abgeordnete im Bayerischen Landtag Christian Klingen stellt fest:

MdL, Christian Klingen

Die offiziellen Zahlen des Paul-Ehrlich-Instituts liegen im Vergleich zu realen Studien um den Faktor 40 (!) daneben. Ist das nur Dilettantismus geschuldet oder hat das politisch gewünschte Framing sein übriges dazugetan? Es kann nicht angehen, dass hier seitens der öffentlichen Hand veranlasste Kampagnen und Vorgaben auf Zahlenmaterial gegründet sind, die wie im Fall der Corona-Impfung so vollständig an der Lebenswirklichkeit vorbeigehen. Zu viele Leben wurden bereits durch den verharmlosend als „kleinen Pieks“ bezeichneten medizinischen Eingriff nachhaltig geschädigt. Die offiziellen Impfkampagnen sind daher zügig zu beenden und der Bürger ist jetzt endlich auch von Staat und Politik umfassend über Risiken und Nebenwirkungen der nach wie vor nicht endgültig zugelassenen Impfstoffe aufzuklären. Darüberhinaus ist die Impfpflicht für medizinisches Personal und für Pflegekräfte umgehend aufzuheben. Unter den bekannten wissenschaftlichen Erkenntnissen darf es Niemandem mehr zugemutet werden, sich zwischen seiner eigenen persönlichen körperlichen Unversehrtheit und der weiteren Ausübung seines Berufs mit all den für ihn wirtschaftlichen Folgeerscheinungen entscheiden zu müssen. Deutschland ist auf ein funktionierendes Gesundheitssystem und auf ausreichend Pflegekräfte angewiesen. Die Menschen, die dort tagtäglich ihren anstrengenden Einsatz für die Gesellschaft erbringen, dürfen nicht länger Spielball politisch motivierter Interessen sein! 

Anzahl der Komplikationen nach Corona Impfung sind 40 Mal (!) höher als bisher bekannt! Impfkampagnen müssen sofort gestoppt und unsere Bürger umfassend über eine Corona-Impfung aufgeklärt werden!

Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
7.6k
+1
745
+1
845
+1
1.7k
Share this page to Telegram
5 1 vote
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Most Voted
Newest Oldest
Inline Feedbacks
View all comments
Anonym
Gast
11. Mai 2022 21:24

war ja klar

Anonym
Gast
10. Mai 2022 18:35

Wahnsinn

Anonym
Gast
9. Mai 2022 0:43

Skandal

Anonym
Gast
8. Mai 2022 19:16

war ja klar

Anonym
Gast
8. Mai 2022 18:40

das wurde uns Bürgern natürlich im Vorfeld verschwiegen!