ENERGIEKRISE – „Höchste Sicherheitsbedenken“ – Habeck übergeht hochrangige Atomexperten

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck sieht sich offenbar als Experten für atomare Sicherheit. Ein Weiterbetrieb der AKWs in Deutschland sei mit „höchsten Sicherheitsbedenken“ verbunden. Das habe eine „Vorprüfung“ ergeben. Von wem genau diese „Vorprüfung“ erfolgt sein soll, benannte der Minister der Grünen nicht. Doch hochrangige Experten kerntechnischer Organisationen sehen die Lage ganz anders. Warum eigentlich wurden sie nicht gefragt?

Kann es sich Deutschland leisten, jetzt drei Kernkraftwerke abzuschalten? Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hält die Reaktoren für verzichtbar: Im kommenden Winter 2022/2023 würden die Meiler „nicht helfen“ und ihr Weiterbetrieb sei mit „höchsten Sicherheitsbedenken“ verbunden, erklärte er mehrmals. Dies habe eine (seine?) „Vorprüfung“ ergeben. Doch die Meinung wichtiger kerntechnischer Organisationen wurde bei dieser Vorprüfung nicht eingeholt. Weder die Gesellschaft für Reaktorsicherheit (GRS) noch die Reaktor-Sicherheitskommission (RSK) wurden konsultiert. Was dort für eine gewisse Missstimmung sorgte, insbesondere weil man die Vorbehalte des Ministers nicht nachvollziehen kann. Dieser Vorgang ist ein weiteres Beispiel dafür, dass zahlreiche Entscheidungen der Regierung nicht von Expertise und fachlichen Erwägungen geprägt sind, sondern von Ideologie und persönlichen Wunschvorstellungen. Dass man das Land bei derlei Handlungsweise in absehbarer Zeit vor die Wand fährt, nimmt man von höchster Stelle dabei billigend in Kauf – oder ist diese Zielsetzung zumindest hin und wieder gar explizit gewünscht?

Rainer Lippert, Public domain, via Wikimedia Commons – Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld in Deutschland. Rechts und links die beiden Naturzug-Nasskühltürme, in der Mitte der Druckwasserreaktor. Bildaufnahme: 24. Juni 2007
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
5.5k
+1
144
+1
211
+1
413
Share this page to Telegram
0 0 votes
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments