Keine parteitaktischen Machtspiele auf dem Rücken der Bürger – Rufe nach Lockdown aus Bayern und Sachsen offenbaren politisches Versagen

Die Rufe nach einem #Lockdown werden immer lauter. Wortführer sind Politiker wie Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer, aber auch Vertreter von Einrichtungen wie der kommunalen München Klinik Schwabing.

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Christian Klingen, sagt hierzu:

„Die immer vehementer vorgetragenen Lockdown-Forderungen, insbesondere der unionsgeführten Bundesländer, offenbaren einerseits die Unfähigkeit und Hilfslosigkeit der jeweiligen Regierungen sowie andererseits die unverhohlene Bereitschaft, Krankheitsfälle politisch zu instrumentalisieren. Der Lockdown, den uns ein zunehmend autoritärer Staat beschert hat, wird auch in seiner zu befürchtenden vierten Auflage keine Resultate ergeben, denn sonst hätte schon der erste Lockdown die #Pandemie beendet. Das Einzige, was die Regierungen von Bayern und Sachsen mit ihren Lockdown-Rufen erreichen wollen, ist, die Ampelkoalition in Zugzwang zu bringen, ehe sie noch im Amt ist. Das ist Parteipolitik auf dem Rücken der Bürger und der Wirtschaft! Als AfD-Fraktion lehnen wir den Lockdown ab, da dieser nicht das eigentliche Problem angeht – das Politikversagen im Gesundheitsbereich -, sondern alle Bürger in Zwangshaft nimmt. Daher fordere ich die Bayerische Staatsregierung auf, sich klar von allen Lockdown-Planspielen zu distanzieren. Wir brauchen jetzt kühle und souveräne Entscheidungen statt Chaos und Hysterie!“

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Christian Klingen
Keine parteitaktischen Machtspiele auf dem Rücken der Bürger – Rufe nach Lockdown aus Bayern und Sachsen offenbaren politisches Versagen
Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
3.4k
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.