Geringe Fallzahlen und leere Krankenhäuser trotz niedriger Impfquote: Das afrikanische Corona-Wunder

BASICS International, eine amerikanische NGO in Ghana, Gastgeber von "Step Afrika" während ihrer Ghana Tour am May 9, 2018. "Step Afrika" ist eine afrikanische-amerikanische Step Tanz Firma von Washington DC. - U.S. Embassy Ghana, CC0, via Wikimedia Commons

Quelle: SPIEGEL – Titelbild Quelle: BASICS International, eine amerikanische NGO in Ghana, Gastgeber von „Step Afrika“ während ihrer Ghana Tour am May 9, 2018. „Step Afrika“ ist eine afrikanische-amerikanische Step Tanz Firma von Washington DC. – U.S. Embassy Ghana, CC0, via Wikimedia Commons


Das afrikanische Wunder. In Kenias Corona-Stationen herrscht gähnende Leere. Das Land geht seinen gewohnten Gang – und das, obwohl nur ein Bruchteil der Bevölkerung gegen den Corona-Virus geimpft ist. Die landesweite Impfquote liegt bei gerade mal sechs Prozent. Ärzte gehen davon aus, dass dort inzwischen eine weiträumige Herdenimmunität herrscht.

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
298
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.