Trotz hoher Coronazahlen: Kassenärztliche Vereinigung Thüringen feierte Impfparty für 195.000 Euro

Screenshot der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen

Quelle: SPIEGEL – Titelbild Quelle: Screenshot der Webseite der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen

Die Inzidenz der neuesten Corona-Horror-Meldungen steigt täglich. Und immer lauter werden die Rufe nach neuen Repressalien. Doch das hielt die Kassenärztliche Vereinigung nicht davon ab, ausgerechnet in einem Corona-Hotspot mit Politikern und Prominenz eine sogenannte „Impfparty“ zu feiern. Für schlappe 195.000 Euro. Die Finanzierung der Kassenärztlichen Vereinigungen erfolgt aus einem Anteil der Kassenhonorare an die Ärzte. Also letztendlich aus Ihren Krankenversicherungsbeiträgen.

Die Coronainzidenz war hoch, doch die Party in Erfurt sollte ungehindert steigen. Mit einer exquisiten Fete hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Thüringen die Schließung des Impfzen­trums in Erfurt gefeiert. Neben einem üppigen Speisen- und Getränke­angebot ließ man sich dort auch bei der Unterhaltung der Gäste nicht lumpen. Der Sänger Jan Delay sorgte für die musikalische Unterhaltung. Unter den Gästen befanden sich auch zahlreiche Politiker. Die Kosten für den feuchtfröhlichen Abend, inklusive Künstlerhonorare oder Catering, beliefen sich auf rund 195.000 Euro. Wie viel Geld allein auf den Sänger Jan Delay entfiel, wollte die KV auf Anfragen von Medienvertretern nicht offenlegen – es sei „wie in der Branche üblich, Stillschweigen vereinbart“ worden. Insider gehen von einem mittleren bis hohen fünfstelligen Betrag als Gage für einen solchen Auftritt aus. Neben Mitarbeitern von Impfstellen, Bundeswehrsoldaten, Fraktionsvorsitzenden, Landtagsabgeordneten und Oberbürgermeistern war auch Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner von den Linken bei der Party zugegen.

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
2.9k
+1
0
+1
149
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.