Untersuchung britischer Wissenschaftler – Neue Corona-Studie eindeutig: Geimpfte sind viel ansteckender als angenommen

Alexey Solodovnikov (Idea, Producer, CG, Editor), Valeria Arkhipova (Scientific Сonsultant), CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Quelle: KREISZEITUNG – Titelbild quelle: Alexey Solodovnikov (Idea, Producer, CG, Editor), Valeria Arkhipova (Scientific Сonsultant), CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

Dieses Ergebnis wird unseren Regierungsvertretern wohl gar nicht gefallen. Denn eine aktuelle Corona-Studie aus Großbritannien bringt es an den Tag. Geimpfte sind demnach viel ansteckender als angenommen. Genau genommen sind Geimpfte letztlich sogar genauso infektiös wie Ungeimpfte.

Die Corona-Impfung schützt. Nicht nur Geimpfte, sondern auch andere – so der bisherige Tenor. Doch eine Studie zeigt jetzt: Geimpfte sind genauso infektiös wie Ungeimpfte. Für eine Studie in Großbritannien, deren Ergebnis in der Zeitschrift „The Lancet Infectious Diseases“ veröffentlicht worden ist, wurden 602 Kontaktpersonen von 471 Corona-Infizierten gebeten, über einen Zeitraum von 20 Tagen Proben der oberen Atemwege zu entnehmen, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Diese Proben wurden von den Wissenschaftlern auf die Viruslast von vollständig geimpften Personen mit Delta-Infektion untersucht und dann mit denen ungeimpfter Personen mit Delta- sowie Alpha- und Prä-Alpha-Infektion verglichen. Das Ergebnis ist eindeutig: Auch, wenn sie vollständig geimpft sind, haben Personen mit Durchbruchsinfektionen – so nennt man es, wenn sich Menschen trotz vollständiger Impfung mit dem Coronavirus infizieren und sogar erkranken – eine ähnliche Spitzen-Viruslast wie Ungeimpfte. Das bedeutet: Sie können den Virus wirksam auch auf vollständig geimpfte Kontaktpersonen übertragen. Ergo sind Geimpfte laut der britischen Studie genau so infektiös wie Ungeimpfte.

Dennoch berät heute das bayerische Kabinett unter Ministerpräsident Markus Söder weitere Einschränkungen für Ungeimpfte. Diesen soll künftig noch leichter der Zugang zu Gaststätten, Museen oder öffentlichen Veranstaltungen verwehrt werden. So ist für viele Bereiche in Bayern geplant, diese künftig nur noch für Geimpfte und Genesene zugänglich zu machen. Menschen ohne Impfung sollen dann nicht einmal mehr mit einem aktuellen negativen Test Einlass bekommen. Obwohl sie doch eigentlich mit einem negativen Testergebnis „sicherer“ für ihr Umfeld und andere Gäste bzw. Veranstaltungsteilnehmer wären als jemand, der zwar vollständig geimpft wurde, aber gerade einen „Impfdurchbruch“ erlitten hat – der mangels Test nicht frühzeitig erkannt wurde und daher infolge zu einer unkontrollierten Verbreitung von Viren führen würde. Die neuen Corona-Maßnahmen wären damit nichts anderes als eine neuerliche unnötige Schikane von Ungeimpften!

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
3k
+1
1
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.