Produzentin Barbara Broccoli stellt klar: „James Bond ist eine männliche Figur“

Peter Kudlacz, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

007 ist ein Mann. Daran bestand in der Vergangenheit kein Zweifel. Doch mittlerweile wird selbst das offenbar für manche zum Problem…

Kann auf den aktuellen Darsteller Daniel Craig eine Frau folgen und erstmals ein weiblicher James Bond die Leinwand erobern? Nein, sagt Produzentin Barbara Broccoli und erteilt – gottlob – derartigen Vorstellungen eine deutliche Absage. Denn immer wieder gab es auch Forderungen, dass der Geheimagent von einer Schauspielerin verkörpert werden solle. 2016 brachte sich die Schauspielerin Gillian Anderson als „Jane Bond“ selbst ins Gespräch. Und die indische Schauspielerin Priyanka Chopra sagte in einem Interview, sie höre andauernd, dass sie ein großartiges Bond-Girl abgeben würde – „aber fuck, ich will Bond sein“. Die Produzentin stellte in einem Interview mit der britischen Nachrichtenagentur PA klar: „James Bond ist eine männliche Figur. Ich hoffe, dass es viele, viele Filme mit Frauen, für Frauen, von Frauen, über Frauen geben wird. Aber ich denke nicht, dass wir eine männliche Figur von einer Frau darstellen lassen sollten. Also ja, ich sehe ihn als Mann.“. Auch Hauptdarsteller Daniel Craig stellt klar: „Anstatt ständig darüber zu diskutieren, ob James Bond eine Frau oder schwarz sein müsste, sollte die Filmbranche einfach bessere Rollen für Frauen und schwarze Schauspieler anbieten.“. Recht hat er. Darauf – anstatt eines Prosecco oder eines „politisch korrekten“ ayurvedischen Kräutertees – erstmal einen Martini, geschüttelt und nicht gerührt…

Quelle: STERN

Bildquelle Titel: Peter Kudlacz, CC BY 2.0 https://creativecommons.org/licenses/by/2.0, via Wikimedia Commons

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
2.3k
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.