Im Kreis Potsdam – Als es um Quarantäne einer 4-Jährigen geht, droht SPD-Landrat den Eltern mit Gefängnis

Löwe 48, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Die Corona-Pandemie demaskiert mittlerweile so manchen unserer Entscheidungsträger. Der SPD Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark weist derzeit im Zusammenhang mit der Quarantäneanordnung für kleine Kinder gleich einmal „vorsorglich“ pauschal darauf hin, dass die betroffenen Kinder unter behördlicher Beobachtung stehen, zwangsweise in eine Einrichtung verbracht werden können und droht den Eltern mit Gefängnis

Wenn kleine Kinder mit Corona infiziert sind, gilt auch für sie die häusliche Quarantäne. In dieser Situation lässt Wolfgang Blasig, SPD-Landrat des Kreises Potsdam-Mittelmark, derzeit hundertfach Briefe an betroffene Eltern versenden, die in Wortwahl, Tonfall, aber auch vom Inhalt her die Väter und Mütter so sehr empören, dass sie sich hilfesuchend an die Öffentlichkeit wenden

Beispielhaft präsentiert der Vater eines erst vierjährigen Mädchens einen Brief des Landrats an ihn. So heißt es in dem Schreiben wörtlich: „Sollten sie den der Absonderung für ihr Kind betreffenden Anordnungen nicht nachkommen, so hat die Absonderung zwangsweise durch die Unterbringung in einer geeigneten abgeschlossenen Einrichtung zu erfolgen. Das Grundrecht der Freiheit der Person kann in soweit eingeschränkt werden.“ „Rein vorsorglich“ weist die Gesundheitsbehörde des Landkreises anschließend darauf hin, dass „Sorgeberechtigte“, die einer „vollziehbaren Anordnung“ zuwiderhandeln „mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldbuße bestraft“ werden. Involvierte Anwälte fühlen sich durch die drakonische Ausdrucksweise an „wilhelminische Zeiten oder noch schlimmer“ erinnert.

Landrat Wolfgang Blasig ist in totalitär geführten Gesellschaften wie der DDR und Moskau aufgewachsen. Dies scheint nicht ganz spurlos an ihm vorübergegangen zu sein und ihn mit einem gewissen Führungsstil „infiziert“ zu haben. Weshalb sonst verschickt er pauschal an alle Eltern von Kindern mit Corona-Infektion gleich Schreiben nach der „Holzhammermethode“? Die betroffenen Familien werden auf diese Weise pauschal und völlig unnötig gewissermaßen kriminalisiert. Will man auf diese Weise behördliche Macht demonstrieren und die betroffenen Bürger gleich nebenbei mal psychologisch unter Druck setzen? Ein Auftreten, das eines Volksvertreters eindeutig nicht würdig ist!

Quelle: FOCUS

Titelbild quelle: Löwe 48, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0, via Wikimedia Commons

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
1.8k
+1
1
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.