ES GEHT UM 3 MILLIARDEN EURO – Thai-König in Bayern von Steuern befreit!

The Public Relations Department (กรมประชาสัมพันธ์), CC BY 3.0 TH , via Wikimedia Commons

Haben Sie selbst es einmal vergessen, eine kleine Zusatzeinnahme bei der Steuer anzugeben, trifft Sie dafür die volle Härte des Gesetzes. Doch es gibt steinreiche Menschen in unserem Land, die von der Steuerpflicht komplett befreit sind

Die Folge: Dem Freistaat Bayern entgehen derzeit deshalb bereits bei einem einzigen eigentlich Steuerpflichtigen etwa drei Milliarden Euro an Steuereinnahmen – die wir dringend gebrauchen könnten. Und die der Staat sich bei Bedarf dann am Ende von anderen holen wird – von Ihnen

Der thailändische König Rama X. liebt Oberbayern. Seit Jahren besitzt er zwei Villen in Tutzing am Starnberger See, im Corona-Jahr 2020 residierte er mit Sondergenehmigung im Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen, und hält sich den überwiegenden Teil des Jahres in Deutschland auf – und wäre daher eigentlich steuerpflichtig. Wegen Steuerangelegenheiten des thailändischen Königs gingen daher vor einer Weile Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft München ein. Doch die politischen Stellen behandelten die Causa wie eine heiße Kartoffel. Konkret geht es dabei darum, dass Rama X. in Bayern keine Erbschaftsteuer gezahlt hat, obwohl er zu dem Zeitpunkt, als sein äußerst vermögender Vater König Bhumibol starb, bereits einen Wohnsitz hierzulande hatte. Schätzungen über das geerbte Vermögen schwanken zwischen rund 30 bis 70 Milliarden Dollar. Eine schöne Summe an Erbschaftssteuer, die hier eigentlich anfallen würde. Doch nun ist es amtlich: Thai-König Maha Vajiralongkorn (69), genannt Rama X., wurde pauschal von der Steuer befreit. Der Freistaat Bayern muss dadurch auf mindestens 3 Milliarden Euro Erbschaftsteuer aus mindestens 10 Milliarden Erbsumme verzichten.

Ein Deal zwischen zwei „Königen“? Wie sonst sollte es dazu kommen, dass ein milliardenschwerer Steuerpflichtiger ohne einen einzigen Cent Steuern zu zahlen davonkommt? Rama X. wird also auch künftig entspannt in Garmisch-Partenkirchen Ski- und Radfahren können, den herrlichen Seeblick von seiner Villa am Starnberger See genießen dürfen, von dort aus seine Regierungsgeschäfte führen, bei denen er die äußerst umstrittene thailändische Militätjunta unterstützt – und das alles völlig steuerfrei!

Quelle: BILD

Quelle: FAZ

Quelle: BR

Titelbild Quelle: The Public Relations Department (กรมประชาสัมพันธ์), CC BY 3.0 TH https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/th/deed.en, via Wikimedia Commons

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
1.8k
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.