ich, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Da war sie, die vorgehaltene Karotte. Nur zweimal – oder wie man mittlerweile weiß, auch öfter – ein „kleiner Pieks“ – und schon käme das alte Leben, die frühere Normalität zurück

Zumindest für Genesene und vollständig Geimpfte. Zahlreiche Menschen, die die sogenannte „Neue Normalität“ leid waren und sich ein Stückchen Freiheit für sich selbst erhofften, folgten den Versprechungen zahlreicher Regierungsvertreter und ließen sich impfen

Doch nun sieht es so aus, als ob die ersehnte Karotte -schwupps – an der „Regierungsschnur“ ein Stückchen weiter weg gezogen werden könnte. Zum nächsten Frühjahr. Erstmal. Und dann sieht man weiter.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat seine Planungen in einer Video-Fraktionssitzung von CDU und CSU deutlich gemacht. Die Marschroute sei klar: „Noch einmal durchhalten bis zum Frühjahr.“ Der Grund laut Spahn: Die bevorstehende neue Corona-Welle: „Die vierte Welle kommt.“. Und nach ihr Lamda, … Sigma, Tau, … Ypsilon… und Omega. Will Spahn etwa die Corona-Regeln verlängern und die Zusage der Bundesregierung, dass Maßnahmen wegfallen, sobald jeder Deutsche die Möglichkeit zur Impfung hatte, zurückziehen? Offenbar ja. Denn laut Teilnehmern der Sitzung hat Spahn dort wörtlich gesagt, dass er glaube, dass „die große Mehrheit der Deutschen“ den vorsichtigen Kurs mittragen würde.

„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.“ sagte einst der erfolgreiche französische Feldherr Napoleon Bonaparte. Damit dürfte er wohl leider Recht haben. Zu oft – und ohne nennenswerten Lerneffekt – haben sich viele Bürger unseres Landes schon den Versprechungen der Regierenden hingegeben. Nicht nur im Hinblick auf Corona, sondern auch was zahlreiche andere Themen wie EU, Finanzen, Rente oder Migration betrifft. Werden doch mal leise Zweifel laut, flüstert es sofort eindringlich von der Schulter ins Ohr „sie wollen doch nur unser Bestes“ und „Diejenigen, die das nicht glauben, sind Spinner, Spalter und müssen dringend ignoriert werden – alles wird gut“. Das Gegenteil ist leider der Fall.

Wenn Sie nicht nur nach einer flutschenden und schwer zu fassenden Karotte streben, sondern tatsächlich wieder Normalität in unserem Land möchten, dann sollten Sie am 26.09.2021 der AfD Ihre Stimme geben. Deutschland – Aber normal!

Quelle: FOCUS – Bildquelle Titel: ich, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0, via Wikimedia Commons

ich, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons
Spahn appelliert in Video-Schalte: "Noch einmal durchhalten bis zum Frühjahr!"Da war sie, die vorgehaltene Karotte. Nur zweimal - oder wie man mittlerweile weiß, auch öfter - ein „kleiner Pieks“ - und schon käme das alte Leben, die frühere Normalität zurück.Zumindest für Genesene und vollständig Geimpfte. Zahlreiche Menschen, die die sogenannte „Neue Normalität“ leid waren und sich ein Stückchen Freiheit für sich selbst erhofften, folgten den Versprechungen zahlreicher Regierungsvertreter und ließen sich impfen.

2021 afd Afghanistan Annalena Baerbock bayerisch Bayern Berlin Bundesregierung Bundestagswahl Bürger Corona deutsch Deutschland EU Euro Frau Frauen Grüne Impfstoff Impfung islamistisch Israel Kinder Kitzingen Klima klingen Land Mann Medien Menschen Messer Opfer Pandemie Politik Politiker Polizei Regierung Schuhmann Schutz SPD Staatsregierung Taliban Würzburg öffentlich

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
867
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.