Blick über Leer von Südwesten auf Rathaus, Altstadt und Hafen - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 DE https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en, via Wikimedia Commons

In Leer hat sich ein „Vorfall“ ereignet. Eine junge Frau wurde von drei Männern auf brutale Weise vergewaltigt. Das Opfer befindet sich in einem äußerst kritischen psychischen Zustand. Doch die Täter sind bereits wieder auf freiem Fuß

Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass die junge Frau in eine Wohnung gelockt, geschlagen und mehrfach von den drei Männern vergewaltigt wurde. „Weitere Einzelheiten wollen wir nicht bekannt geben – auch aus Opferschutz“ äußerte sich die Polizeisprecherin. Nach Informationen der BILD-Zeitung handelt es sich bei den Tatverdächtigen um zwei Syrer und einen Iraker. Die Polizei hatte die verdächtigen Männer bereits am Samstagvormittag festgenommen. Am Montag erließ die Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Doch die Untersuchungshaft wurde gegen Auflagen ausgesetzt

Wie lange wollen Regierung und Behörden eigentlich noch zusehen? Wie viele Frauen in unserem Land sollen noch massives körperliches und seelisches Leid erfahren – und teils auch ihr Leben verlieren – bis Politik und Teile der Gesellschaft bereit sind, zu akzeptieren, dass zahlreiche junge Männer aus einer frauenfeindlichen Sozialisation nicht mit unserer Kultur und den Werten unseres Landes vereinbar sind. Wie sagte erst vor einigen Stunden der Österreichische Kanzler Sebastian Kurz: „Ich will diese kranke Ideologie nicht in Europa.“. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Die Bürger haben es in einigen Wochen in der Hand, zu entscheiden, ob es so weitergehen soll wie bisher – und ob auch sie zumindest eine gewisse moralische Mitschuld an weiteren derartigen Taten tragen wollen – oder ob sie sich für sich und ihre Nachkommen für ein Land entscheiden, in dem auch Frauen noch eine gute und sichere Zukunft haben werden!

Quelle: NEWS.de – Bildquelle Titel: Blick über Leer von Südwesten auf Rathaus, Altstadt und Hafen – Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 DE https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en, via Wikimedia Commons

Blick über Leer von Südwesten auf Rathaus, Altstadt und Hafen - Benutzer:Brunswyk, CC BY-SA 3.0 DE https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en, via Wikimedia Commons
Schock-Vorfall in Leer: Junge Frau (18) von drei Männern vergewaltigt. In Leer hat sich ein „Vorfall“ ereignet. Eine junge Frau wurde von drei Männern auf brutale Weise vergewaltigt. Das Opfer befindet sich in einem äußerst kritischen psychischen Zustand. Doch die Täter sind bereits wieder auf freiem Fuß. Aktuell gehen die Ermittler davon aus, dass die junge Frau in eine Wohnung gelockt, geschlagen und mehrfach von den drei Männern vergewaltigt wurde. "Weitere Einzelheiten wollen wir nicht bekannt geben – auch aus Opferschutz" äußerte sich die Polizeisprecherin. Nach Informationen der BILD-Zeitung handelt es sich bei den Tatverdächtigen um zwei Syrer und einen Iraker. Die Polizei hatte die verdächtigen Männer bereits am Samstagvormittag festgenommen. Am Montag erließ die Staatsanwaltschaft Haftbefehl. Doch die Untersuchungshaft wurde gegen Auflagen ausgesetzt.   

2021 afd Afghanistan Annalena Baerbock bayerisch Bayern Berlin Bundesregierung Bundestagswahl Bürger Corona deutsch Deutschland EU Euro Frau Frauen Grüne Impfstoff Impfung islamistisch Israel Kinder Kitzingen Klima klingen Land Mann Medien Menschen Merkel Messer Opfer Pandemie Politik Politiker Polizei Regierung Schutz SPD Staatsregierung Taliban Würzburg öffentlich

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
70
+1
47
+1
40
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.