Commons:Sir James or german WP:Sir James, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

Die Deutsche Bundesregierung finanziert aus Steuermitteln Rassismus gegen die eigenen Bürger!

Es ist ein unfassbarer Affront gegen das eigene Volk

Die von der Bundesregierung finanzierte „Bundeszentrale für politische Bildung“ (BPB), die mit einem Jahresetat von 97 Millionen Euro aus unseren Steuermitteln finanziert wird, hetzt im sozialen Netzwerk „Instagram“ öffentlich weiter gegen „Deutsche“, „Weiße“ und „Kartoffeln“ (verunglimpfend für Weiße). Für das umstrittene Chat-Projekt namens „saymyname“ gibt die BPB jährlich bis zu 250 000 € aus. Der Gesamtetat bis 2022: üppige 713 000 €. Für dieses „hochwertige“ und „bildungspolitische“ Projekt darf sich der Steuerzahler dann fassungslos anhören, dass er auch dann ein sogenannter „Rassist“ ist, wenn er behauptet, Menschen nicht nach der Hautfarbe zu beurteilen. So jedenfalls wird auf der BPB-Seite „saymyname“ argumentiert. Die unverschämte Begründung: „Kartoffeln“ seien es eben „nicht gewohnt, auf ihre Hautfarbe reduziert zu werden“. Dabei rät die BPB auf ihrer eigenen Internetseite: „Jeder Form von Ausgrenzung und Mobbing“ sei entgegenzutreten – egal, ob gegen Weiße oder andere.“. Dabei handelt es sich allerdings erkennbar nur um ein Feigenblatt, um dem Leser zu suggerieren, sich auf einer seriösen und neutralen Informationsseite zu befinden.

Es ist unter keinen Umständen hinnehmbar, dass ein offizielles Informationsportal unter der Zuständigkeit des Deutschen Bundesinnenministers Horst Seehofer (CSU) die staatliche Neutralität auf derart unterirdische Weise mit den Füßen tritt und das eigene Volk rassistisch verunglimpft. Wir fordern daher unmissverständlich, zukünftige Programmmittel für die Bundeszentrale so lange zu sperren, bis dieser ungeheuerliche Vorfall lückenlos aufgeklärt ist und die hierfür Verantwortlichen die unvermeidbaren beruflichen und persönlichen Konsequenzen gezogen haben!

Quelle: BILD.de – Bildquelle Titel: Commons:Sir James or german WP:Sir James, CC BY-SA 3.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0, via Wikimedia Commons

Commons:Sir James or german WP:Sir James, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons

DEBATTE UM UMSTRITTENE ÄUSSERUNGEN DER BPB – So finanziert die Regierung Kartoffel-Rassismus – Die Deutsche Bundesregierung finanziert aus Steuermitteln Rassismus gegen die eigenen Bürger! Es ist ein unfassbarer Affront gegen das eigene Volk

2021 afd Astrazeneca Aufstellungsversammlung Baerbock Bayern Bundestagswahl Bürger Corona deutsch Deutschland EU Euro Familie Greding Grüne Hass Impfstoff Impfung Impressionen Islam Israel Juden Kampf Kinder Klima klingen Köln Listenplätze Lockdown Masken Maskenpflicht Medien Menschen Mobiles Bürgerbüro Pandemie Parteitag Politiker Polizei Regierung Schule Schutz SPD Staatsregierung Söder

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
1
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram

One thought on “DEBATTE UM UMSTRITTENE ÄUSSERUNGEN DER BPB – So finanziert die Regierung Kartoffel-Rassismus

  • Man kann sich nur noch wundern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.