Antisemitische Entgleisungen beim ZDF – AfD fordert Konsequenzen: Keine Toleranz gegenüber islamistischem Judenhass!

Das ZDF ließ in der Sendung „heute“ einen syrisch-palästinensischen Flüchtling zu Wort kommen, der offen Hass auf Israel und die Juden verbreitete

„Sein“ Land werde „seit 73 Jahren“ besetzt, erklärte er auf Facebook

Daher sei er prinzipiell „gegen Israel.“ Schon die Gründung des jüdischen Staates vor 73 Jahren sei für ihn ein illegaler Akt gewesen.

In dem ZDF-Beitrag werden seine offen antisemitischen Aussagen jedoch ignoriert. Stattdessen heißt es wider besseres Wissen, der Flüchtling verurteile Antisemitismus ebenso wie Israel. Der absurde Titel des Beitrags lautete „Muslime gegen Antisemitismus.“

Ähnlich ignorant äußerte sich auch Jan Böhmermann: „Der einzige, importierte Antisemitismus‘, den es wirklich gibt, ist der, der aus der Vergangenheit importiert wird“, twitterte der ZDF-„Komiker“.

Die medienpolitischen Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Rundfunkrat Uli Henkel MdL für München und Medienrat Christian Klingen, stellen hierzu fest:

„Während sich das ZDF sonst regelmäßig als moralische Instanz geriert, übt es sich nun darin, unverhohlen vorgebrachte antisemitische Äußerungen zu beschönigen oder unter den Teppich zu kehren. Offensichtlich passt der Urheber dieser Aussage nicht ins vorgefertigte Konzept bzw. zum erwünschten Framing. Bezüglich der hanebüchenen Äußerungen Böhmermanns würde die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt wohl auf journalistische und künstlerische Freiheiten verweisen, doch bei diesem Thema verbieten sich Verharmlosung und Relativierung. Stattdessen darf der Zuschauer von einem durch seine Beiträge finanzierten Medium hier eine seriöse Berichterstattung erwarten. Wir fordern die verantwortlichen Instanzen beim ZDF dazu auf, solche antisemitischen Entgleisungen künftig zu unterbinden! Außerdem erneuern wir unsere Forderung nach einer grundlegenden Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und einem Ende der Rundfunkzwangsbeiträge!“

Pressemeldung der MdLs Christian Klingen und Uli Henkel: Islamistischer Judenhass im Öffentlich-Rechtlichen

Antisemitische Entgleisungen beim ZDF – AfD fordert Konsequenzen: Keine Toleranz gegenüber islamistischem Judenhass!

2021 Baerbock bayerisch Bayern Berlin Bundesregierung Bundestag Bundestagswahl Bürger China Corona deutsch Deutschland EU Euro Fraktion Frau Grüne Impfpflicht Impfstoff Impfung Infostand Kinder Kitzingen Klima klingen Land Landtag Mann Medien Menschen Messer München Opfer Pandemie Politik Politiker Polizei Regierung Scholz SPD Staatsregierung Söder Ungeimpfte Würzburg

Was meinen Sie dazu?
+1
691
+1
2
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram
0 0 votes
Beitrag bewerten
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments