Apollo 17, Public domain, via Wikimedia Commons

Immer wieder haben Angela Merkel und andere Politiker gefordert, man müsse die verfügbaren Corona-Impfstoffe auch mit den ärmeren Ländern dieser Erde teilen, haben Impfstoffdosen, die eigentlich für Deutschland bestimmt waren, für andere zur Verfügung gestellt

Dies ist die altbekannte und leider oft bewährte Methode, den Deutschen wieder einmal ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen, da es uns ja immer noch „zu gut geht“ und wir mit anderen teilen müssen. Doch offenbar wollen viele Menschen in Afrika den „besten Impfstoff aller Zeiten“ gar nicht und erwägen, diesen zu vernichten.

Mehrere Länder in Afrika kommen mit ihren Impfungen gegen den Coronavirus nicht voran – nicht etwa, weil es dort an Impfstoff fehlt, sondern weil dieser einen schlechten Ruf hat. Einige Staaten, unter anderem Malawi und der Südsudan, haben daher die Vernichtung tausender Impfstoff-Dosen angekündigt, weil sich nicht genügend Menschen impfen lassen wollen. In Sierra Leone hat Gesundheitsminister Austin Demby vergangene Woche vor Journalisten gesagt, dass ein Drittel der 96.000 Impfdosen, die das Land im März erhalten hat, wohl nicht vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums verbraucht würden.

Dabei hat Afrika, wo derzeit 1,3 Milliarden Menschen und damit rund 16 Prozent der Weltbevölkerung leben, bislang ohnehin nur zwei Prozent der weltweit verteilten Impfdosen erhalten, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mitteilt.

Dies wirft zwei Fragen auf. Zum einen, warum gibt man Impfstoffe vorzeitig an andere Länder ab, die diesen nur sporadisch nutzen, während im eigenen Land noch Impfwillige aus Risikogruppen vorhanden sind, denen bislang noch keine Impfung angeboten wurde? Und zum anderen, wie lange wird die deutsche Regierung die „Corona-Pandemie“ und die damit verbundenen restriktiven Maßnahmen für unsere Bevölkerung aufrechterhalten, wenn in großen Teilen der Welt nur eine verschwindend geringe Prozentzahl der Bevölkerung geimpft wurde? Denn schließlich sagte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel erst vor nicht allzu langer Zeit, „die Pandemie sei „erst besiegt, wenn alle (!) Menschen auf der Welt geimpft sind“…!

Quelle: Welt.de – Bildquelle Titel: Apollo 17, Public domain, via Wikimedia Commons

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
1
+1
0
Share this page to Telegram

One thought on “Mehrere afrikanische Länder wollen Impfstoffe vernichten

  • Hierzulande haben wir zu wenig Impfstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.