Gaga-Lockdown in Leipzig: Ausgangssperre, aber Museumsbesuch ist „triftiger Grund“ für Ausnahme

Die deutsche Corona-Politik treibt von Woche zu Woche die neuesten seltsamen Blüten.

So durften vor Kurzem in Leipzig endlich wieder Einzelhandelsgeschäfte und Museen öffnen. Allein, es fehlt nun an Kunden. Denn diese dürfen nun aufgrund eines „Knallhart-Lockdowns“ nur noch aus triftigem Grund das Haus verlassen. Diese Ausgangsbeschränkung gilt ganztägig. Das Skurrile: Gleichzeitig dürfen Geschäfte und Museen ausdrücklich offen bleiben. Nur darf diese niemand mehr besuchen, weil das kein triftiger Grund im Sinne der Verordnung ist.

Die Geschäfte können also offen bleiben bleiben – es darf aber niemand hin. Denn Shopping ist nach der gültigen Verordnung der Stadt Leipzig kein triftiger Grund, um sich nach draußen zu begeben. Da hat sich die Stadt Leipzig wohl einen klassischen Schildbürgerstreich erlaubt. Doch dem betroffenen Einzelhandel dürfte bei diesem Schwachsinn wohl eher das Lachen in der Kehle stecken bleiben…!

https://www.rtl.de/cms/gaga-lockdown-in-leipzig-ausgangssperre-aber-museumsbesuch-ist-triftiger-grund-fuer-ausnahme-4736210.html

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.