Zu Tode „gepflegt“. Skandalöse Zustände in einem bayerischen Seniorenheim.

Das Unfassbare: Die Heimaufsicht wusste offenbar schon länger Bescheid! Die Seniorenresidenz liegt idyllisch am Schliersee. Doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich schon länger ein wahrer Alptraum. Nach Medienrecherchen sollen Bewohner der Residenz bereits jahrelang vernachlässigt worden sein. Einige der Senioren sind offenbar infolge der massiven Pflegemängel sogar an Unterernährung gestorben. Die untragbaren Missstände in der Einrichtung sind bereits seit einem Jahr bekannt, doch die zuständige Heimaufsicht hat die Beschwerden zum Teil ignoriert. Was die hilflosen Pflegebedürftigen schon an Leid erleben mussten, ist einfach unvorstellbar. Erst im Mai letzten Jahres stürzte ein Corona-Ausbruch das komplette Heim in ein riesiges Chaos, da entgegen der Vorgaben des Landratsamtes keine Schutzvorkehrungen getroffen worden waren. Behördenvertreter sprachen hier von einer „Gefahr für Leib und Leben“. Die Bundeswehr musste anrücken, um die Situation zu bessern. Doch das war offensichtlich nur die Spitze des Eisbergs.

Die Bewohner wurden offenbar stark vernachlässigt und mit püriertem Essen vom Vortag ernährt, teilweise haben die Pflegekräfte sogar die zum Teil abgelaufenen Medikamente der Senioren vertauscht. Hygieneartikel und Dienstpläne habe es keine gegeben. Auch gab es gravierende Mängel im Bereich der Grundpflege“. Teils stundenlang mussten Senioren in ihren Fäkalien liegen. Einige Bewohner wurden offenbar gar über Nacht eingesperrt. Es wird seitens der Ermittlungsbehörden sogar vermutet, dass Bewohner der Horror-Einrichtung verhungert sind. Diesbezüglich werden mehrere Verstorbene exhumiert. Das Unfassbare: Reporter fanden nach monatelanger Recherche heraus, dass die zuständigen Heimaufsicht im Landratsamt Miesbach um die desaströse Lage in der Seniorenresidenz schon seit längerem Bescheid wussten. Demnach haben sich jahrelang sowohl Pflegekräfte als auch Angehörige der Bewohner bei der Heimaufsicht über die katastrophalen Zustände in der Einrichtung beschwert. Offensichtlich ohne Erfolg. Der Betreiber der Einrichtung ist sich offenbar keiner Schuld bewusst, behauptet gar, alle Standards würden eingehalten. Der beste Beweis hierfür sei doch, dass durch die zuständige Heimaufsicht keine Beanstandungen erfolgt seien.

Hier muss eine schonungslose Aufklärung erfolgen, nicht nur hinsichtlich der desaströsen Zustände in der betreffenden Einrichtung sondern auch hinsichtlich des katastrophalen Versagens der zuständigen Behörde!

https://www.focus.de/gesundheit/news/schwere-vorwuerfe-bewohner-verwahrlosten-und-verhungerten-schwere-anschuldigungen-gegen-seniorenresidenz_id_13123242.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online&fbc=facebook-focus-online&ts=202103241359&cid=24032021&fbclid=IwAR2LAWs8C5ESKoTWwsqS3J9I64VSqqkzyo3o2CAfw-UH6hLCrXBzB-QRiys

Print Friendly, PDF & Email
Was meinen Sie dazu?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0
Share this page to Telegram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.