Die Linke will die Gesellschaft verändern

Auf ihrem jüngsten Parteitag wählte sie dazu Janine Wissler als neue Parteivorsitzende.
Damit steht nun eine überzeugte Kommunistin an der Spitze der Linkspartei. Janine Wissler gehörte bisher dem vom Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestuften Netzwerk „Marx 21″ an, welches eine „kommunistische Gesellschaftsordnung“ anstrebt.
Auch in ihrer Antrittsrede zitierte sie Karl Marx. Eine inhaltliche Distanzierung vom extremistischen Netzwerk erfolgte nach Rückfrage von Medienvertretern ausdrücklich nicht. Auch stammen von Wissler radikale Äußerungen wie „Die angestrebte klassenlose Gesellschaft sei nicht über Parlamente oder Regierungen zu erreichen; vielmehr sei geschichtlicher Fortschritt stets durch Revolutionen erkämpft worden.

Man dürfe sich daher „nicht der Illusion hingeben“, dass man die Gesellschaft über „Anträge und Reden im Parlament aus den Angeln heben“ könne.“ Seitens der Altparteien hört man zu diesem bedenklichen neuerlichen Linksruck nur: Beredtes Schweigen…!

UPDATE: Nein, es ist tatsächlich noch schlimmer als erwartet. Die CDU Hessen gratuliert Frau Wissler in einer Pressemitteilung ausdrücklich zur Wahl.

https://www.fr.de/politik/janine-wissler-linke-linkspartei-parteitag-wahl-vorsitzende-susanne-henning-wellsow-90220700.html?fbclid=IwAR1INGotJjK_fYg0sWMnH7Z6kdD83ZkI8Z9Y3enDL5fFTs8hnx3NUOoXix4

https://www.welt.de/politik/deutschland/article227227153/Parteivorsitz-Die-Linkspartei-schlaegt-den-Regierungskurs-ein.html?fbclid=IwAR3sqaLTZWXs0RxfdTi1BX_IycbGY9gJ15JfIeYFxnNueeHRcX131U0rVNA