Corona-Impfung per Verlosung

Lutz Stroppe, ehemaliger Staatssekretär unseres amtierenden und von Pleiten, Pech und Pannen umgebenen Bundesgesundheitsministers Jens Spahn, ist erbost. So sollte nach wochenlanger, medial groß angekündigter Impfkampagne des Bundesgesundheitsministers zum Jahresende zügig und flächendeckend mit der Impfung hochbetagter Pflegebedürftiger in Altenheimen begonnen werden, da es in dieser speziellen Personengruppe eine erhöhte Anzahl von Todesfällen durch Covid 19 gibt.
Doch bereits unmittelbar nach Beginn der Impfungen in Pflegeheimen folgte die Ernüchterung. Während man in anderen Ländern bereits zügig mit der Impfung des in Deutschland entwickelten Impfstoffs begonnen hat, musste man in deutschen Medien erfahren, dass zwar die von den Landkreisen und kreisfreien Städten zügig ins Leben gerufenen Impfzentren pünktlich am Start waren, jedoch die angekündigte Lieferung des Impfstoffs durch das Bundesministerium schon wieder ins Stocken geraten sei und auf jeden Fall für einige Tage aussetze. Dies hat nun zur Folge, dass im Pflegeheim, in dem Herrn Stroppe‘s hochbetagte Mutter untergebracht ist, kurzerhand entschieden wurde, den nicht ausreichend vorhandenen Impfstoff unter den Bewohnern zu verlosen. So erfolgt nun, „im besten Deutschland, das wir je hatten“, anstatt nach Bedarf und Prioritäten, ein „Gesundheitsschutz“ vergleichbar der „Reise nach Jerusalem“…!

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-impfung-verlosung-biontech-pfizer-altenheim-twitter-heftige-kritik-spahn-lutz-stroppe-90156948.html?fbclid=IwAR0pywwzSB6_M9g4CEOzZuJDqU2Dlgg3JP1a-3BiQ2LZ239uLMqCnYY-efc